Hr. Dr. Herbig ist unser Spezialist für Handchirurgie. Er war jahrelang in  den  Sektionen für Handchirurgie am Universitätsklinikum Regensburg und Universitätsklinikum Mannheim tätig. Seit 2009 betreut er leitend den Schwerpunkt der Hand- und Fußchirurgie am St. Marienkrankenhaus Ludwigshafen.
Ambulante handchirurgische Eingriffe führt er in unserem ambulanten OP-Zentrum, stationäre Eingriffe am St. Marienkrankenhaus durch.

 

BEHANDLUNGSSPEKTRUM  HANDCHIRURGIE

​Arthrose

​Bandverletzungen und Degeneration des Handgelenksmeniskus (Discus triangularis, TFCC)

  • Handgelenksspiegelung (Handgelenks-Arthroskopie)


Kontrakturen der Finger


Nervenkompressionssyndrome

  • Karpaltunnel-Syndrom

  • Loge de Guyon-Syndrom

  • Ulnarisrinnen-Syndrom

Raumforderungen

  • Handgelenksganglion 

  • Sehnenscheidenganglion 

  • Ringbandganglion

  • Knochentumoren (z.B. Enchondrom)

  • Carpe bossu / Exostosen

Operation bei Sehneneinengungen und Entzündungen

  • Operation der Tendovaginitis de Quervain

  • Ringbandengen (Schnellender Finger)

Verletzungen

  • Skidaumen 

  • Knochenbrüche der Finger

  • Knochenbrüche von Elle und Speiche

  • Knochenbrüche sowie nicht verheilte Knochenbrüche des Scaphoids (Kahbeinbruch, Kahnbeinpseudarthrose und deren Folgen (Kollaps der Handwurzel, SNAC-wrist)

 

HANDCHIRURGIE

Es werden  Erkrankungen, Verletzungen und Verletzungsfolgen der Hand und des Handgelenkes behandelt

KNOCHEN- UND GELENKEINGRIFFE

bei

WEICHTEILEINGRIFFE

bei

HANDGELENKSARTHROSKOPIE

bei

  • ​Handgelenksganglion

  • Riß oder Schädigung des Handgelenksdiskus TFCC

  • Schädigung des SL-Bandes

Die Spiegelung (Arthroskopie) des Handgelenks ist ein minimalinvasives Verfahren zur Diagnostik und Therapie von Erkrankungen und Verletzungen von Handgelenk und Handwurzel. Für die Handgelenksarthroskopie sind mehrere kleine Hautschnitte erforderlich, über die eine Optik und verschiedene Instrumente in das Gelenk eingeführt werden. Die Beurteilung des Gelenkknorpels sowie des komplexen Kapsel- und Bandapparates ist hierüber möglich. Ganglien und Entzündungen der Gelenkschleimhaut können hierbei festgestellt und ggf. entfernt werden. 
Bandverletzungen und Schäden des Discus triangularis (TFCC) können je nach Ausprägung ebenfalls adressiert werden.

 

ZOL

Fon 06236 - 938 80-0

©2020 by ZOL